Resident Evil Wiki
Resident Evil Wiki

Alcina Dimitrescu, oft nur als Lady Dimitrescu bezeichnet, ist einer der Hauptantagonisten im Spiel Resident Evil Village. Seit den 1950er Jahren gehörte sie, zusammen mit Donna Beneviento, Karl Heisenberg und Salvatore Moreau zu den vier Grafen, die das Dorf zusammen mit Mutter Miranda in einer Art Pseudo-Feudalen Gesellschaft regierten. Sie wurde schlussendlich von Ethan Winters im Jahre 2021 getötet, als dieser sich auf der Suche nach seiner Tochter Rose in ihr Schloss begab.


Biographie[]

Über Alcinas frühe Jahre ist nur wenig bekannt. Jedoch weiß man, dass sie bei ihrer Verwandlung in den 50er Jahren in etwa 44 Jahre alt war. Rechnerisch wurde sie somit um das Jahr 1914 geboren. Als einzige der vier Grafen war sie tatsächlich adeliger Abstammung und da es keine Indizien dafür gibt, dass das Schloss Dimitrescu je umbenannt wurde, muss davon ausgegangen werden, dass ihre Familie tatsächlich eine Verbindung zu dem Dorf und dem gleichnamigen Schloss hat. Allerdings geht aus Mirandas Notizen hervor, dass sie nicht aus dem Dorf stammt.

Die vier Grafen[]

Wann und unter welchen Umständen Alcina das erste Mal auf Mutter Miranda traf, ist nicht bekannt, in jedem Fall wurde sie zu einem Versuchskaninchen für ihre Experimente mit dem Codou-Parasiten mit der Intention eine neue Hülle für ihre verstorbene Tochter Eva zu finden. Als eines der ersten Testsubjekte zeigte Alcina eine hohe Kompatibilität mit den Parasiten auf. Statt jedoch zu einem Lycan zu werden, wuchs sie zu einer riesenhaften Größe von 2,90m heran, ihre Haut verfärbte sich leichenblass, ihr wuchsen ausfahrbare Klauen an ihren Händen und sie entwickelte regenerative Fähigkeiten, die sie praktisch unverwundbar machten. Diese allerdings können aufgrund einer erblichen Bluterkrankung nur aufrecht erhalten werden, wenn sie regelmäßig menschliches Fleisch und Blut konsumierte. Des Weiteren hatte sie auch eine "wahre" drachenähnliche Gestalt, die sich allerdings nur zeigte, wenn sie so stark verletzt wurde, dass selbst ihre regenerativen Fähigkeiten überfordert waren.

Obwohl Miranda sie als Fehlschlag betrachtete, da ihre Kompatibilität nicht ausreichte, um als Hülle für ihre Tochter zu fungieren, akzeptiere Miranda Alcina als ihr "Kind". Zusammen mit drei weiteren Subjekten, die ebenfalls eine hohe Kompatibilität aufwiesen, bildete sie einen der vier Grafen, die, in Anlehnung an die vier Könige aus alten Legenden, zusammen mit Miranda das Dorf regierten. Da sie allerdings als einzige der vier Grafen tatsächlich adelig war, betrachtete sie sich selbst als etwas Besseres als die anderen Grafen - so echauffiert sie sich in ihrem Tagebuch darüber, wie Miranda sie überhaupt auf ein Ebene mit den anderen "Missgeburten" stellen könne.

Ähnlich wie Miranda selbst führte Alcina selbst ebenfalls Experimente mit dem Codou-Parasiten durch; bei einem dieser Experimente implantierte Alcina Parasiten in die Körper von drei jungen Frauen. Anders als normal legten die Parasiten jedoch Eier, aus diesen Eiern schlüpften Schmeißfliegen ähnliche Insekten. Diese Insekten konsumierten innerhalb von sechs Tagen die Körper der Frauen, nur um danach wieder menschliche Gestalt anzunehmen. Die Frauen verloren ihre Erinnerungen und blickten auf Alcina wie Neugeborene. Diese spürte eine tiefe Verbundenheit zu ihnen, wie zwischen Mutter und Tochter, sie gab ihnen die Namen Bela, Cassandra und Daniela. Zusammen mit ihren Töchtern residierte sie von nun an in Schloss Dimitrescu.

Da sie und ihre Töchter nach wie vor einen unstillbaren Durst nach Blut verspürten, entführten sie Teile der Dorfbevölkerung und hatten so einen gefürchteten Ruf innerhalb des Dorfes. Neben der Lady und ihren Töchtern wurde Schloss Dimitrescu auch von zahlreichen Bediensteten bewohnt, die allesamt weiblich waren. Sie wurden von den Töchtern teilweise schon wegen Kleinigkeiten in den Keller des Schlosses verschleppt und dort gefoltert und ausgesaugt. Sie mutierten zu ghulartigen Untoten, die Moroaicǎ genannt werden. Desweiteren beschäftigte sich Alcina auch mit dem Weinanbau auf Schloss Dimitrescu, der schon Generationen vor ihr begonnen hatte. Sie vermengte dabei das Blut ihrer Bediensteten mit dem Wein und nannte ihre Kreation "Sanguis Virginis", Das Blut der Jungfrauen.

Geschehnisse in Resident Evil Village.[]

Auf der Suche nach seiner Tochter Rose versucht Ethan Winters in Schloss Dimitrescu einzudringen, er wird allerdings auf dem Weg von Heisenberg gefangen genommen. Die vier Grafen halten ein Treffen ab, um zu entscheiden, was mit Ethan geschehen soll. Dabei kommt es zu Streit zwischen Lady Dimitrescu und Heisenberg darüber, wer Ethan bestrafen soll. Mutter Miranda entscheidet sich schlussendlich zugunsten von Heisenberg. Nachdem es Ethan gelingt, Heisenbergs Fallen zu entkommen, gelingt es ihm auch in, Schloss Dimitrescu einzudringen. Er wird jedoch kurz nach seiner Ankunft von Alcina und ihren Töchtern erwischt und anschließend mit Haken durch seine Hände aufgehängt. Es gelingt ihm allerdings erneut, unter großen Schmerzen zu entkommen. Auf der Suche nach seiner Tochter wird Ethan mehrfach von Lady Dimitrescus Töchtern konfrontiert, er kann sie allerdings jedes Mal bezwingen und töten in dem er sich ihre Anfälligkeit gegenüber Kälte zunutze macht. Es gelingt ihm, in Dimitrescus persönliche Gemächer einzudringen, in der Hoffnung, dort seine Tochter vorzufinden. Es stellt sich jedoch heraus, dass sich Rose nicht mehr im Schloss befindet. Alcina stößt Ethan durch den Boden in die Katakomben unter dem Schloss und sagt ihm, er soll sich ausruhen, denn sie würde schon bald kommen, um ihn zu jagen. Nachdem Ethan versucht zu entkommen, macht die Lady ihre Drohung wahr und jagt Ethan durch die Katakomben. Während Ethan einen Schalter betätigt, trennt sie außerdem seinen rechten Arm ab. Nur mit Mühe und Not gelingt es Ethan zu entkommen und seinen Arm wieder zu befestigen. Da nun klar ist, dass sich seine Tochter nicht mehr im Schloss befindet, versucht er, dieses zu verlassen. Dazu muss er allerdings vier Masken finden, die auf Statuen irgendwo im Schloss versteckt sind, da er diese benötigt, um den Mechanismus für das Schlosstor auszulösen. Dabei erfährt Ethan durch Notizen von dem "Dolch der Todesblumen", einem antiken Dolch, der mit giftigen Substanzen aus allen Ecken des Kontinents bestrichen wurde und angeblich dazu in der Lage sein soll, Monster oder Dämonen zu töten. Nach dem die letzte Maske gefunden ist, versucht Ethan aus dem Schloss zu entkommen, wird dabei jedoch von Alcina verfolgt. Kurz bevor er von der Lady getötet werden kann, findet er in einem Sarg den Dolch der Todesblumen und rammt ihn in Alcinas Körper. Sie stirbt dadurch nicht, mutiert jedoch in ihre zweite Form. In einen finalen Showdown geling es Ethan, die nun drachenähnliche Lady Dimitrescu zu töten und aus dem Schloss zu entkommen.

Biologie[]

Da Alcina, eine wesentlich höhere Kompatibilität mit dem Codou-Parasiten aufwies als es normal der Fall ist, mutierte sie nicht zu einem Lycan, sondern entwickelte eine individuelle Mutation. Sie wuchs auf eine Größe von 2,90m an, ihre Haut verfärbte sich Leichenblass und sie entwickelte regenerative Fähigkeiten. Sie hörte außerdem auf zu altern und blieb auf dem biologischen Alter von 44 Jahren stehen. Aufgrund einer erblichen Blutkrankheit musste sie jedoch regelmäßig große Mengen menschliches Blut und Fleisch verzehren, um unregelmäßige Mutationen zu verhindern. In ihrer zweiten drachenähnlichen Form war sie problemlos in der Lage, die Steinernen Türme des Schlosses zu zertrümmern. Der menschliche Überrest auf dem Rücken war jedoch ihre Schwachstelle.

Trivia[]

  • Alcina und ihre Töchter sind eine Anspielung auf Bram Stoker's Dracula. Ihre Töchter symbolisieren dabei Draculas drei Frauen, die mit dem Grafen in seinem Schloss als seine Pseudo-Familie lebten.
  • Wie man im Badehaus des Schlosses sehen kann, badet Lady Dimitrescu anscheinend auch im Blut ihrer Opfer. Dies ist wiederum eine Anspielung auf die ungarische Adelige Elisabeth Báthory, eine Serienmörderin, die in dem Blut ihrer Opfer badete und sich so ewige Jugend erhoffte.