FANDOM


"Resident Evil: Gaiden" ist ein von Capcom entwickelter Nebenteil der Reihe und ist 2001 für den GBC (Gameboy Color) erschienen.

Handlung Bearbeiten

Um den Machenschaften der Umbrella Corporation ein Ende zu bereiten, wurde eine Untergrundorganisation gebildet, die aus ehemaligen S.T.A.R.S.-Mitgliedern und früheren Beschäftigten von Umbrella besteht. Eine neue bio-organische Waffe (B.O.W.), die von den Umbrella-Laboren entwickelt wurde, wurde gestohlen und befindet sich an Bord des Kreuzfahrtschiffs "Starlight Cruiser", das sich auf der Überfahrt nach Europa befindet. Leon S. Kennedy ist an Bord des Schiffs um die B.O.W. zu zerstören, doch der Kontakt zu ihm bricht ab. Barry Burton macht sich auf den Weg, um Leon zu suchen.

Gameplay Bearbeiten

Das Spiel stellt drei spielbare Charaktere (Leon S. Kennedy, Barry Burton, Lucia) zu verfügung, die einem Handlungsabhängig zugewiesen werden.

Hauptsächlich besteht das Spiel aus Erkunden von Gebieten, Sammeln von Gegenständen und dem Kampf gegen Feinde. Im Gegensatz zu früheren Spielen der Serie geht Resident Evil Gaiden von einer Top-Down-Perspektive für die Umgebungsbereiche aus, die bei Annäherung an einen Feind in einen First-Person-Kampfmodus wechselt. In diesem Kampfmodus bewegt sich ein Ziel-Kreuz in einer Umgebungsleiste schnell nach links und rechts. Um angreifen zu können muss der Spieler die Aktionstaste drücken, während sich das Zielkreuz in Reichweite eines Feindes befindet (welches von der Umgebungsleiste angezeigt wird). Je nach Waffe, die man ausgerüstet hat, ändert sich auch die Geschwindigkeit wie schnell sich das Zielkreuz hin und her bewegt.
Resident Evil Gaiden gameplay

Gameplay: Einblick in den Kampfmodus

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.