FANDOM



Schließen der Kirche ist eines der Dokumente die man in Resident Evil 4 finden kann. Insbesondere hier in Kapitel 1-3 auf der Holzbrücke in einem Unterstand.

Es beinhaltet Bitores Mendez Wut über den Verrat des ansässigen Luis Sera gegenüber, welcher der Sekte eine Probe des Las Plagas-Parasiten entwendet hat. Ohne den Parasiten, können sie die entführte Tochter des amtierenden U.S. Präsidenten, Ashley Graham nicht infizieren. Ihre ganzen Pläne geraten ins Schwanken. Zudem ruft er seine Leute auf Luis so schnell es geht wieder in Gewahrsam zu nehmen, da dieser und der amerikanische Agent Leon Scott Kennedy aus deren Gefangenschaft zuvor entkommen konnten.




Was die beiden Flüchtigen anbelangt, ist die Ergreifung von Luis wichtiger, als die des Amerikaners.
Was Luis uns gestohlen hat, ist wichtiger als das Mädchen.
Wenn wir es nicht wiederfinden, ist das Mädchen für uns wertlos. Wir brauchen das Ding für unsere Pläne. Wenn es in die falschen Hände gerät, hätte das für die Welt andere als die vom Lord erwünschten Folgen.
Das darf nicht geschehen.
Trotzdem lassen wir das Mädchen nicht frei. Damit der Ami sie nicht findet, habe ich die Tür der Kirche, wo sie gefangen ist, verschlossen.
Jeder, der in die Kirche gehen möchte, braucht Lord Saddlers Erlaubnis.
Beim See ist ein Schlüssel, aber der ist sicher, seit "Del Lago" von unserem Lord geweckt wurde. Niemand kehrt lebend vom See zurück.
Außerdem fließt unser Blut durch die Adern des Amerikaners.[1] Früher oder später wird er einer von uns. Und dann sucht niemand mehr nach dem Mädchen.





ReferenzenBearbeiten

  1. Leon wird mit Las Plagas-Parasiten infiziert, nachdem er in Gefangenschaft gerät.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.